...

Gewindelehren

Die praktische Anwendung von einem Gewindelehrdorn oder Gewindelehrring sieht so aus. Zunächst muss gesagt werden, dass Gewinde nur dann gemessen werden müssen, wenn sie absolut minutiös und sauber gearbeitet sein sollen. Mit einem Gewindelehrdorn prüfen Sie, ob sich das Ist-Maß des Prüfgegenstands innerhalb der Toleranz eines Soll-Maßes befindet. Der genaue Zahlenwert der möglichen Abweichung wird hier, wie oben auch schon angeschnitten, jedoch nicht ermittelt – zulässig ist nur die Feststellung, ob der geprüfte Gegenstand maßhaltig ist. Angewendet wird der Gewindelehrdorn bei Innengewinden wie folgt: Drehen Sie die Gutseite ein wenig hinein in die Gewindebohrung und stellen Sie fest, ob die Ausschussseite des Lehrdorns mit höchstens eine Umdrehung in die Bohrung passt. Dabei ist es wichtig, dass die Umdrehungen nicht beim Hinein-, sondern beim Herausschrauben gezählt werden. Halten Sie das Gewinde unbedingt von Schmierstoffen und Schmutz frei. Mit einem Gut-Gewindelehrring hingegen überprüfen Sie Flankendurchmesser und Steigungsabweichung und testen den Kerndurchmesser; mit einem Ausschuss-Gewindelehrring messen Sie die Unterschreitung des vordefinierten Mindestmaßes des Flankendurchmessers. Die Ausschussseite bei Gewindelehrdorn und Gewindelehrring ist durch eine rote Markierung gekennzeichnet. Eine Gewindelehre bzw. Gewindeschablone verfügt in der Regel über nicht nur ein Blatt, sondern mehrere Blättchen, mit denen Sie prüfen, ob Licht zwischen der Lehre und dem Gewinde durchdringt. Jedes Blatt besitzt eine eigene Steigung.

...

Gewindeschablonen für Metrisches und Whitworth Gewinde

Eine Gewindeschablone oder Gewindekamm bezeichnet, wird dazu verwendet, um per Lichtspaltverfahren zu testen, ob ein Gewinde die richtige Größe hat. Das klingt komplizierter, als es eigentlich ist, denn das Lichtspaltverfahren bedeutet nichts anderes, als dass der Tester die Lehre auf das Gewinde legt und gegen eine Lichtquelle hält. Wenn Licht zwischen dem Gewinde und der Schablone hindurch fällt, so ist das Gewinde unpassend. Allerdings zeigen Gewindelehren dabei nicht an, wie groß die Abweichung genau ist. Zudem lässt das Lichtspaltverfahren lediglich die Überprüfung von Innengewinden zu. Dafür lassen sich mit Gewindelehren fünf Variablen auf einen Schlag bestimmen, nämlich der Flankendurchmesser, der Kerndurchmesser, der Nenndurchmesser, die Lage des Flankenwinkels sowie dessen Steigung.

...